TIPPS UND EMPFEHLUNGEN

Alle praktischen Informationen zu den einzelnen Wettkampfteilen finden Sie unten. Es geht um Empfehlungen, die Ihnen das Rennen erleichtern und wesentlich angenehmer machen können…

SCHWIMMEN

  • An Bord dürfen Sie mit Essen, Getränke, Flip-Flops und eine warme Jacke mitnehmen – die Fahrtzeit beträgt ca. 1 Stunde. All die Dinge, die Sie mit an Bord nehmen und beim Schwimmen nicht benötigen, können Sie in eine Tüte mit Ihrer Startnummer legen. Bevor Sie ins Ziel schwimmen, übergeben wir diese Ihrem Supporter in T1.
  • Auf dem Schiff gibt es Toiletten.
  • Bitte bedenken Sie, dass es gut ist, sich vor dem Schwimmrennen mit Vaseline und einer wärmenden Salbe einzucremen – wir erwarten die Wassertemperaturen zwischen 10 und 11°C
  • Wir empfehlen nachdrücklich NEOPRENMÜTZEN oder-HAUBEN und SCHWIMMSOCKEN!!!!
  • Ein Tipp von unseremProfi und Sieger vom vorigen Jahr – Petr Vabroušek – zuerst ziehen Sie die Socken an, dann Plastiktüten darüber und erst danach die Neoprensocken.
  • Wir empfehlen auch Ohrenstöpsel zum Schwimmen – kaltes Wasser im Ohr kann eine plötzliche Übelkeit und ein Ungleichgewichtsgefühl verursachen
  • Gießen Sie – noch vor dem Sprung ins Wasser – kaltes Wasser unter den Neoprenanzug, so können Sie sich besser an die Kälte anpassen und einem Schock vorbeugen.
  • Nach dem Sprung vom Schiff– wir empfehlen Ihnen, in den ersten Minuten Ruhe zu bewahren und an die Kälte und Dunkelheit anzupassen – nicht in Panik geraten!
  • Das Schwimmen in der Strömung ist sehr spezifisch – sie werden kleine Strudel und Gegenströmungen verspüren. Passen Sie gut auf die großen Flussbojen auf, welche die richtige Richtung bestimmen!
  • Alle Flussbojen verfügen über Beleuchtung.
  • Die Strömungsgeschwindigkeit beträgt ca. 4 – 5 km/h, d. h. wenn Sie aufhören zu schwimmen, wird sich trotzdem die tatsächliche Entfernung verkürzen. Sie brauchen also keine Angst zu haben, sich auszuruhen.
  • Bei Krämpfen oder Unterkühlungsgefühlen schwimmen Sie Richtung Ufer. Sie können sich einfach hinstellen, nahe dem Ufer gibt es Untiefen
  • Im Notfall oder bei vorzeitiger Beendigung des Wettkampfes, schwimmen Sie Richtung Ufer, um sich hinstellen zu können. Um Ihr Notsignal zu senden, verwenden Sie die Pfeife, die Sie erhalten haben. Pfeifen Sie und Sie werden vom Kajak oder Rettungsboot abgeholt
  • Wir empfehlen Ihrem Supporter, ein Waschbecken mit warmem Wasser aus der Thermosflasche und einen Campingstuhl in T1 vorzubereiten. Sie wissen es sehr zu schätzen, wenn Sie starr vor Kälte aus dem Wasser steigen. Im DEPOT stehen keine Stühle zur Verfügung.
  • Wir empfehlen Ihnen, soweit dies möglich ist, eine Schwimmbrille mit klaren Gläsern mitzunehmen, eine Brille mit dunklen Gläsern helfen Ihnen bei Dunkelheit nicht.

 

RADFAHREN

  • Sie sollten alles Notwendige gut in T1 vorbereiten. Nach dem Schwimmen werden Sie starr vor Kälte sein und es kann schwierig sein, sich umzuziehen und auf etwas zu konzentrieren, geschweige denn etwas dringend zu suchen.
  • In T1 stehen mobile WC-Kabinen TOI-TOI zur Verfügung.
  • Bitte vergessen Sie nicht, warme Kleidung mitzunehmen, vor allem für die ersten 2-3 Stunden Radfahren, die Temperatur kann auch unter Null sinken.
  • In der ersten Stunde fahren Sie bei Dämmerung oder Dunkelheit Rad. Die Wettkämpfer sind verpflichtet, bis 8:00 Uhr ein blinkendes Leuchtarmband zu verwenden und eine Reflexweste zu tragen.
  • DAS FAHRRAD MIT BLINKENDEM VORDER- UND RÜCKLICHT AUSZUSTATTEN ist die Voraussetzung für die Teilnahme am Wettkampf!!!! Sobald Sie T1 verlassen, schalten Sie das Licht ein (es wird überprüft)
  • Wir empfehlen Ihnen nachdrücklich, bei Dunkelheit ein leistungsfähiges Vorderlicht zu verwenden (kein blinkendes Licht!)
  • Ihr Supporter sollte für Sie einige Kleidungssets vorbereiten, damit Sie die Möglichkeit haben, sich bei Regen, Kälte oder Hitze umzuziehen
  • Halten Sie unbedingt das regelmäßige Trinkregime ein, obwohl Sie keinen Durst empfinden!!!!
  • Achten Sie auf glitschige Straßen, insbesondere in den frühen Morgenstunden und im Schatten kann die Fahrbahn vereist sein!
  • Achten Sie auf den Morgennebel an der Elbe – die Vorder- und Rücklichter sollten bis zur Morgendämmerung eingeschaltet sein
  • Bei Km 5 der Radstrecke wird an zwei Streckenabschnitten gearbeitet und der Verkehr wird über eine Ampel geleitet. Der Verkehr auf den beiden Streckenabschnitten wird von Organisatoren geleitet. Der erste Streckenabschnitt ist kurz, ca. 70 m, der zweite ist ca. 500 m lang.
  • Bei Km 160 der Radstrecke in Kytlice wird die Eisenbahnüberführung repariert – die Einfahrt ist verboten. Für die Zwecke des Wettkampfes ist den Wettkämpfern sowie ihren Supportern die Einfahrt erlaubt.

 

LAUFEN

  • Sie sollten alles Notwendige gut in T2 vorbereiten. Nach dem Radfahren werden Sie müde sein und es kann schwierig sein, sich umzuziehen und auf etwas zu konzentrieren, geschweige denn etwas dringend zu suchen.
  • Jeder Support kontrolliert beim Verlassen des T2, ob ihm ein blinkendes Leuchtarmband und eine Stirnlampe zur Verfügung stehen – diese müssen unbedingt ab 17:00 Uhr eingeschaltet und getragen werden. Zu Ihrer Information – im vorigen Jahr hat es bis 17:00 nur ein Mensch, der Sieger Petr Vabroušek, knapp geschafft. Um 16:52 ist er im Ziel angekommen.
  • In T2 stehen Ihnen saubere Luxus-Toiletten im Resort Malevil (gegenüber T2) zur Verfügung
  • Sie können sich auf eine herzliche Begrüßung sowie eine heiße, kräftige Brühe in T2 freuen
  • Bitte vergessen Sie nicht, während des ganzen Wettkampfes das regelmäßige Trinkregime einzuhalten, obwohl Sie bei kaltem Wetter keinen Durst empfinden
  • Nicht weit hinter der Gemeinde Janův Důl bei Km 32 befindet sich die Sicherheitskontrolle. Hier beginnt eine steile Steigung auf den letzten 11 km, die bis auf den Gipfel des Berges Ještěd führt.
    An dieser Stelle ist die erste CUT-OFF TIME, und zwar um 22:30 Uhr!!!Die notwendige Voraussetzung ist, dass jeder Wettkämpfer eine funktionierende Stirnlampe und ein rot blinkendes Leuchtarmband hat. Diese erhalten Sie vom Organisator.
  • Wenn ein Supporter seinen Wettkämpfer zu Fuß begleitet (d. h. er fährt nicht mit dem Wagen), muss der Wettkämpfer nicht nur ein blinkendes Licht, sondern auch einen Bag und darin einen Anorak, eine Mütze und Handschuhe, ein Getränk, ein Power-Gel und einen Riegel haben. Jeder Supporter muss eine funktionierende Stirnlampe, einen Bag und ein Handy haben.
  • Auf der Laufstrecke zwischen Km 8 und 12 gibt es eine neue Richtungsänderung. Dies erfolgt in der Stadt Jablonné v Podještědí. Die Supporter begleiten ihre Wettkämpfer bis zum Teichdamm (Km 10), die Wettkämpfer laufen weiter nach rechts ca. 1500 m auf einem Trail-Abschnitt. Die über den Damm fahrenden Supportwagen biegen nach links ab und folgen dieser Straße. Sie treffen die Wettkämpfer wieder nach 2 km (in diesem Abschnitt gibt es 2 Bahnübergänge) unter dem Schloss Lemberk.