INFO FÜR SUPPORTER

„SUPPORT“ – BEGLEITTEAM

Es ist eine absolute Bedingung des Rennens. Support zu sein ist sehr anspruchsvoll, ermüdend und eine große Verantwortung. Deshalb ist es nötig, dass jeder im Support-Team dieses Dokument einstudiert und es mehrmals liest, so dass er alles perfekt versteht und einen guten Überblick hat. Wir garantieren Ihnen, dass Sie, wenn Sie WINTERMAN als Support absolvieren, mehr als irgendwo anders über Triatlon erfahren und gleichzeitig Ihr Verhältnis zu Ihrem Athleten festigen… und im Ziel werden Sie sich genauso gut wie der Teilnehmer fühlen, da Sie das ganze Rennen genau wie er miterleben werden!

 

LESEN SIE BITTE SEHR GRÜNDLICH…

  • Der Support muss während des ganzen Rennens mit dem leuchtgelben WINTERMAN-Support-Trikot bekleidet sein und das Identifikationsband am Handgelenk tragen. Das Trikot dient der Identifizierung sowohl durch den Teilnehmer, also auch durch die Veranstalter zur Kontrolle der Bewegung in T1, T1. Tragen Sie es bitte während des Rennens als oberste Kleidungsschicht. /über der Jacke, Sweatshirt/
  • Ohne diese beiden Kennzeichnungen erhalten Sie keinen Zutritt zu T1, T2 und zum Frühstücks-Brunch in MALEVIL am Tag nach dem Rennen.
  • Das Support-Fahrzeug muss mit dem großen WINTERMAN-Sticker mit Nummer gekennzeichnet werden – bringen Sie ihn im hinteren Bereich des Fahrzeugs LINKS an.
  • Der kleine gelbe Sticker SUPPORT CAR muss auf der Windschutzscheibe RECHTS OBEN aus Sicht des Fahrers platziert werden. Beide Kennzeichnungen müssen gut sichtbar sein.
  • Support und Teilnehmer haben nur von 2:30 – 4:00 Zutritt zu T1, nach dieser Zeit kann der Support nur gemeinsam mit dem Teilnehmer, der ins Ziel schwimmt, zu T1 gelangen.
  • Der Support muss beim Exit aus dem Wasser auf seinen Athleten warten – an der ausgewiesenen Stelle. Der Support ist der einzige, der den Athleten in T1 unterstützt. Er packt und transportiert alle seine Sachen nach dem Schwimmen, einschl. der Sachen aus dem Boot, die wir Ihnen anliefern. An diese Stelle kehren Sie im Verlauf des Rennens nicht mehr zurück.
  • Aus T1 folgt die Radtrasse. Auf den ersten 30km der Radtrasse ist Parken und Support eingeschränkt. Aus Sicherheitsgründen ist der erste Halt für den Service des Teilnehmers erst bei 14 km ganz am Ende des Orts Hřensko /großer Parkplatz links/ möglich. Der zweite Halt ist bei 23 km im Ort Vysoká Lípa /Dorfplatz am Anfang des Orts in der 90°-Kurve/ möglich. Das Ende der NO SUPPORT ZONE ist bei 30km in der Mitte des Orts Jetřichovice.
  • Eine weitere NO SUPPORT ZONE ist von 70 – 76km / Dolní Chřibská – Doubice/
  • Das ganze Rennen findet bei vollem Straßenverkehr statt, daher muss die Straßenverkehrsordnung uneingeschränkt eingehalten werden.
  • Winterman-Support-Fahrzeuge haben keine entsprechende Ausnahmegenehmigung.
  • Der Teilnehmer hat keine Vorteile oder Vorfahrt vor den anderen Verkehrsteilnehmern.
  • Der Support hat keine Berechtigung, Autos anzuhalten, um dem Teilnehmer die Weiterfahrt auf der Trasse zu erleichtern.
  • Die ganze Radtrasse ist sehr hügelig und hat viele Kurven, sie ist anspruchsvoll in Sachen richtige Orientierung und Richtung. Die Navigation und richtige Richtung liegen in Ihrer Verantwortung.
  • Zum besseren Komfort der Teilnehmer stehen an einigen Stellen WM-Assistenten, die Ihnen die Richtung weisen, sie haben keine Berechtigung, den Verkehr zu leiten.
  • Jede Richtungsänderung und wichtige Kreuzung wird durch WM-Pfeile an Verkehrszeichen gekennzeichnet.
  • Sie als Support erhalten einen detaillierten Wegweiser mit Karte und ausgewiesener Trasse…
  • Der Großteil der Trasse führt über Landstraßen der 3. oder 2 Klasse. Auf der Strecke gibt es viele Kreuzungen und Bahnübergänge. Das Rennen findet bei vollem Straßenverkehr ohne Einschränkungen statt!
  • Sie müssen sich völlig sicher sein, wohin Sie fahren und müssen jederzeit in der Lage sein, Ihren Athleten zu beraten. Auch der kleinste Fehler kann viele Kilometer in falscher Richtung bedeuten – es ist Ihre Verantwortung!
  • Die Strecke ist hügelig mit Kurven und sehr anspruchsvoll bezüglich Parken im Rahmen der Leistung von Support für Ihren Teilnehmer.
  • Sie dürfen auf keinen Fall den Verkehr einschränken oder bremsen, indem Sie im Rahmen Ihrer Support-Pflichten falsch parken.
  • Sie dürfen nur dort parken, wo Sie mit allen vier Rädern außerhalb der Straße oder hinter der weißen Seitenlinie stehen! /Bei Verletzung dieser Regel erhält der Teilnehmer eine Strafe von 10 Minuten in T2 oder am CHECK POINT 32 Km, für wiederholte Verletzung wird er disqualifiziert/
  • In T2 es ein Parkplatz nahe T2 ausgezeichnet. Nach Abwicklung des Teilnehmers müssen Sie alle seine Sachen ins Auto bringen, lassen Sie nichts in T2 zurück.
  • In T2 können Sie die Möglichkeit der Fahrradunterbringung nutzen. Der Teilnehmer kann das Rad am Tag nach dem Rennen zwischen 11:00 und 12:00 abholen.
  • Die Laufstrecke ist hinsichtlich der Orientierung viel einfacher als die Radstrecke. Die Kennzeichnung der Laufstrecke ist gleich wie bei der Radstrecke /Pfeile auf Verkehrszeichen/. Bis auf 3 Ausnahmen können Sie Ihren Teilnehmer über die ganze Strecke mit dem Auto verfolgen.
  • Beim Lauf gibt es drei offroad-Abschnitte, bei denen Sie Ihren Athleten nicht verfolgen können. Der erste Abschnitt ist gleich der erste Kilometer Lauf aus T2 im Resort Malevil, es wird eine kurze Schleife um das Resort gelaufen. Der zweite Abschnitt befindet sich bei 4,5 km und er ist 3500m lang. Die Teilnehmer laufen über einen Feldweg zur Unterführung unter der stark befahrenen Hauptstraße /gegenüber der Tankstelle MOL/. Die Teilnehmer laufen unter der Hauptstraße und hinter der Tankstelle schließen sie an die Straße in die Stadt Jablonné v Podještědí an. Der dritte Abschnitt ist 10 km in Jablonné v Podj. Der Konkurrent am Damm des Teiches dreht sich nach rechts und fährt 1500m um den Teich unter Schloss Lemberk. Stützwagen müssen eine 2 km lange Kreuzung auf der linken Seite haben, 2 km auf der Straße. Fahrzeug-Support geht um alle Off-Road-Abschnitte auf einer normalen Straße.
  • Die Teilnehmer überqueren im Lauf-Abschnitt keinen Bahnübergang, aber der Support muss mehrere überqueren. Wenn das rote Warnlicht leuchtet oder das Warngeräusch ertönt, müssen Sie stehenbleiben und auf das Signal zur freien Durchfahrt warten. Dies ist Bedingung des Rennens.
    Falls einer der Teilnehmer oder des Supports der Teams diese Vorschrift verletzt, wird er augenblicklich disqualifiziert.
  • Für jeden Teilnehmer und den Support, der bei Dämmerung, Dunkel oder Nebel läuft und nach 17 Uhr läuft, ist es verpflichtend, am rechten Arm oder Bein das rote blinkende Band und die Stirnlampe am Kopf einzuschalten.
  • Finish“ … Es ist verboten, ins Gipfel des Ještěd mit dem Auto zu fahren. Die Support-Autos müssen entweder am Parkplatz an 42km geparkt werden.  Vom Parkplatz aus muss der Support 300 m die Straße hinunter laufen und auf seinen Triathlet warten. Von diesem Punkt aus müssen sie den letzten 1,2 km langen Lauf gemeinsam bewältigen. Dieser Teil ist ein extrem schwieriges Terrain mit einem letzten Abstieg bis zur Ziellinie zum Gipfel führen. Es ist ein Teil mit extrem herausforderndem Gelände, das direkt am Parkplatz endet, wo Sie Ihr Auto verlassen haben. Im Ziel werden heiße Suppe und Tee für Sie und Ihren Triathlet zur Verfügung stehen. Die Entfernung von Ještěd zum T2-Resort Malevil erreichen Sie nach einer 35-minütigen Fahrt.